E3 2019 – unser Rückblick!

Larissas E3:

Gerade vor Kurzem war die E3 2018, wie schnell doch die Zeit vergeht. Diesmal muss ich leider vorweg nehmen, dass ich die Übertragungen nicht sehen konnte, da ich durch meinen Job nicht mehr so lange wachbleibe. Aber ich habe gespannt die Begeisterung und den Input auf Social Media verfolgt und mir natürlich die Trailer direkt angesehen!

EA, die ja keine richtige Präsentation hatten, haben direkt mit einem Titel losgelegt, den ich schon seit ein paar Wochen vorbestellt habe. Star Wars Jedi – Fallen Order. Tatsächlich freue ich mich so sehr auf ein neues Story-Spiel im Star Wars Universum, dass ich die Deluxe-Edition direkt blind bestellt habe, als es nichts weiter als einen Namen für das Spiel gab.
Spannend: Fallen Order bekommt eine weibliche Antagonistin, was mich extrem freut. Es gibt einfach zu wenige weibliche Gegenspieler, die es richtig draufhaben. Das Gameplay und die Welt sehen bisher einfach atemberaubend aus und ich liebe es, dass wir endlich einen Jedi mit Lichtschwert spielen können und ich mich nicht mit Blastern abmühen muss. Denn die Sequenzen mit Luke und Kylo haben mir in BFII mit Abstand den meisten Spielspaß bereitet!

Star Wars: Jedi - Fallen Order
Star Wars: Jedi – Fallen Order

Xbox hatte 2019 eines meiner absoluten Highlights, wie ich ja auch schon letztes Jahr geschrieben habe: Cyberpunk 2077!
Für mich war ohnehin klar, dass Cyberpunk 2077 vorbestellt wird, zumal ich als Blade Runner Fan auch ein riesiger Fan von futuristischen Großstadt-Dystopien bin. Der Look mag generisch sein, triff aber trotzdem genau meinen Nerv, das Gameplay sieht trotz First Person vielversprechend aus und die Story scheint nun auch gefestigt. Ich bin außerdem seeeehr gespannt auf Keanu Reeves‘ Rolle im Spiel und April 2020 kann gar nicht schnell genug kommen! ♡

Weiter geht es mit Ubisoft, bei dieser PK lag mein Fokus eindeutig auf dem bereits angeteaserten dritten Teil von Watch Dogs. In Watch Dogs Legion wird man wohl NPCs steuern können und es gibt einen Permadeath. Ein sehr interessantes Konzept, ich hoffe nur dass Story und interessante Figuren so nicht verloren gehen. Besonders begeistert mich hier London als Schauplatz, denn bereits im Gameplay-Trailer wurden Orte gezeigt, die ich selbst erst vor einigen Wochen besucht habe. Ich weiß noch, wie sehr ich mich dank Watch Dogs 2 in San Francisco verliebt habe und Stunden des Spiels nur damit verbracht habe, jede Ecke der Stadt zu erkunden. In London war ich bereits schon oft und ich freue mich so sehr darauf, die Stadt nun auch digital unsicher zu machen.

Keanu Reeves in Cyberpunk 2077
Cyberpunk 2077

Der Rest: Ich fasse mal zusammen, was mich sonst noch bewegt hat: Die Bethesda-PK hatte für mich mit GhostWire: Tokyo und Deathloop zwei sehr interessante und optisch sehr ansprechende Cinematic-Trailer für zwei neue Spiele! Allerdings haben wir ja noch keinerlei Info zu Genre, Gameplay etc, weswegen ich erstmal neutral bleibe. Sollte es sich bei GhostWire beispielsweise um ein Horrorspiel handeln, wäre ich raus. Neugierig bin ich nun aber extrem! Hoffentlich kommt bald mehr dazu.
Vampire the Masquerade – Bloodlines 2 kommt und diesmal auch für Konsole! Wer es nicht von meinen Social Media Kanälen weiß: VTM ist das System, dass ich nun seit 2 Jahren in einer Pen and Paper Runde spiele und die World of Darkness ist mir dadurch immens ans Herz gewachsen. Für mich also ein Pflichtkauf.
Was ich von Avengers A-Game halten soll, weiß ich noch nicht so ganz. Es hypet mich nicht so, wie es die Filme tun und ich weiß einfach noch nicht genau, was mich erwartet. Schade, wenn auch verständlich, finde ich es, dass nicht die Schauspieler des MCUs gecastet wurden. Ob die Avengers dann auch als richtiges Spiel (Lego oder Marvel vs Capcom ausgenommen, da sie nicht eigenständig sind) funktionieren, wird sich zeigen.
Sehr gefreut habe ich mich ebenfalls über die Ankündigung, dass Teil 2 von Zelda: BOTW in Entwicklung ist. Den ersten Teil spiele ich aktuell und bin in den letzten Zügen.
Animal Crossing kenne ich bisher nur durch die kostenfreie Pocket Camp App, die mich nun auch schon eine Weile begleitet. Ich weiß, wie sehr Fans auf einen Switch-Titel gehofft haben und freue mich immens für alle! Nachdem mir das Handyspiel so viel Spaß bereitet, werde ich sicher auch die Switch-Version anspielen. Schon vor der E3 vorbestellt war Pokémon Schwert, auf das ich mich sehr freue. Ich hoffe sehr es wird stärker als Sonne und Mond und übernimmt Stärken der Let’s Go-Reihe. Aber auch dieses Spiel ist inspiriert von Großbritannien und was ich bisher gesehen habe, gefällt mir sehr. Und Pokémon begleitet mich nun seit 21 Jahren, da ist eine Vorbestellung quasi Pflicht.

Die Enttäuschungen: Ich möchte mich nicht zu sehr mit negativen Sachen aufhalten. Schade finde ich es, dass nichts zu Dragon Age 4 kam, nichtmal ein weiterer Teaser. Allerdings ist das auch nicht verwunderlich, wenn man mitverfolgt hat, wie Bioware aktuell mit Projekten und Team-Umstellungen zu kämpfen hat. Ebenfalls eine Enttäuschung ist das Spiele-Cover von Cyberpunk 2077, sollte es final sein. Diese Welt bietet so einen spannenden, bunten, futuristischen Look und man hat sich für das langweiligste, generischste Motiv entschieden. Sehr schade. Aber The Witcher 3 hat auch nicht mit seinem Cover geglänzt.

 

Sophias E3:

Wie Larissa schon schrieb, es ist verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Gefühlt war doch erst letztens E3, und zwei Wochen davor auch. Und ich freu mich schon, wenn wir nächsten Monat wieder über die E3 schreiben. Aber kommen wir zu dem wichtigsten: den Spielen. EA habe ich nicht direkt mitverfolgt, Star Wars: Jedi – Fallen Order ist zwar auch für mich vorne dabei, wenn auch keines meiner direkten Highlights der diesjährigen E3.

Die Xbox-PK habe ich, umringt von netten Leuten, im Meltdown in Köln verfolgt und allein die Atmosphäre, von anderen Fans umgeben zu sein, war grandios. Gemeinsam mitzufiebern, sich zu freuen und zu feiern. Und oh boy, gab es viele Ankündigungen und Trailer und und und. Cyberpunk 2077 (und Keanu) brauch ich an dieser Stelle nicht erwähnen, aber mein From-Software-Herz schlug höher und höher, als ich den Trailer zu Elden Ring sah. Auch wenn man generell auf dieser E3 erstaunlich wenig Gameplay-Material sah, kann From nicht viel falsch machen. Als großer Dark Souls Fan erhoffe ich mir in Zusammenarbeit mit George R. R. Martin wieder in klassischeres Fantasy-Setting und hoffe, dass wir auf der nächsten E3 schon mehr dazu sehen werden.

Elden Ring von From Software
Elden Ring

Und was für ein buntes Feuerwerk wurde geliefert mit nicht nur The Outer Worlds, aber auch einem Releasedate für Borderlands 3 sowie einem neuen DLC für Borderlands 2! Ganz besonders gespannt war ich jedoch auch darauf, was Ninja Theory als nächstes liefern würden. Da diese seit der letzten E3 zu den Microsoft Studios gehören, war klar, dass dies auf der Xbox-Bühne passieren würde. Und nach Hellblade hätte ich sicherlich nicht so etwas wie Bleeding Edge erwartet.

Die Nacht der Xbox-PK wurde eine lange, als ich zuhause ankam, dauerte es nur noch 10 Minuten zum Start der Bethesda-PK, die ich direkt auch noch live mitverfolgt habe. Ich war schon ganz aufgeregt, weil man mitbekommen hat, dass Shinji Mikami auf der E3 ist und ich habe vielleicht kurz auch schon auf ein The Evil Within 3 gefreut, aber mit GhostWire: Tokyo gebe ich mich auch mehr als zufrieden. Auch wenn man weder was zum Genre noch zum Gameplay weiß, war die angeteaserte Story direkt packend. Optisch beeindruckend fand ich auch Deathloop, aber hier fehlen mir definitiv mehr Informationen. Ich hätte sehr gerne auch mehr zu Starfield gesehen, aber da muss ich mich wohl doch noch ein wenig gedulden.

GhostWire: Tokyo von Tango Softworks
GhostWire: Tokyo

Ich vergesse immer ein wenig, dass ich mittlerweile auch theoretisch einen Gaming Laptop hätte, demnach verfolge ich die PC Gaming Show jedoch so gut wie gar nicht, weshalb ich leider auch nichts zu den gezeigten Titeln dort sagen kann. Ubisoft habe ich dann im Halbschlaf aber noch mitgenommen, obwohl ich eigentlich schon ins Bett wollte. Leider waren die gezeigten IPs dort weniger interessant für ich und ich hätte lieber mehr zu entweder Beyond Good & Evil 2 oder gar einen Teaser zum nächsten Assassin’s Creed Setting gesehen. Watch Dogs hat mich auch in der Vergangenheit nicht wirklich ansprechen können und auch jetzt bin ich kritisch, wie viele NPCs wirklich als spielbare Figur gewonnen werden können.

Zu guter Letzt kam dann Nintendo. Angefangen mit der super sympathischen Vorstellung von Doug Bowser mit darauffolgenden Trailern direkt nacheinander, ohne große (Bühnen-)Präsentation, war die Nintendo-PK wohl die angenehmste zum Gucken. Auch wenn ich es ein wenig schade finde, dass das nächste Animal Crossing verschoben wurde, ist dies natürlich die richtige Entscheidung, um Crunch zu verhinden. Es ist ja auch nicht so, als gäbe es bis dahin nicht genug zu spielen. Als nächstes stünde da für mich das neue Fire Emblem an, welche schon Ende nächsten Monats erscheinen wird. Und auch, wenn ich absolut nichts mit Zelda anfangen kann und für mich persönlich Breath of the Wild nur eine weitere Enttäuschung war (weil ich die Euphorie, die andere erleben, nicht teilen kann), freue ich mich sehr, dass Fans den Teaser zum zweiten Teil bekommen haben.

Ganz nebenbei wurde während der E3 nun auch das Release-Datum für das Final Fantasy VII Remake veröffentlicht, natürlich nicht ohne eine weitere, überteuerte Collector’s Edition. Schade finde ich, dass aktuell anscheinend niemand weiß, aus wie vielen Teilen das Remake letztendlich bestehen wird. Ich war noch nie gehypet für das Remake und wünschte, sie hätten es einfach ganz sein lassen, aber das lässt meine Befürchtungen und meinen Argwohn leider auch nicht weniger werden. Ich werde es sicherlich zu Release spielen, aber diesmal auf eine CE verzichten. Tatsächlich freue ich mich mehr darüber, dass Final Fantasy VIII doch nicht in Vergessenheit geraten ist und zum 20. Geburtstag des Teils nun endlich auch seine verdiente Remaster-Fassung auf aktuellen Plattformen erhält.

 

Bei den Amazon-Links handelt es sich um Amazon-Ref-Links, mit denen ihr uns via Werbekosten unterstützt, ohne selbst benachteiligt zu sein.

Written By
More from Larissa

Review: Star Wars: Blutlinie

Blutlinie von Claudia Gray ist der zweite Star Wars Roman, den ich...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.