Level Complete: Juli 2018

Monatsrückblick Juli 2018

Monatsanfang heißt auch Monatsrückblick. Wir hoffen euch diesmal so einiges empfehlen zu können, da ihr bei dem schönen Wetter natürlich alle die Zeit draußen in der Natur genutzt, statt vor den Bildschirmen gehockt habt. Wir sind da auch nicht ganz unschuldig, haben Larissa und ich die Gunst der Stunde darauf verwendet, uns nach über drei Monaten mal wieder zu sehen und gemeinsam die Kirmes zu besuchen. Manchmal muss eine kleine Auszeit auch einfach sein. Dennoch sind unsere Finger fleißig über die Tastaturen gehuscht und unsere Mauszeiger auf interessante Artikel gelandet, die wir nun alle mit euch teilen wollen.

Der Monat auf Red Riding Rogue

Auf Red Riding Rogue selbst haben wir im vergangenen Monat, neben zwei Artikeln von Sophia, auch mal wieder einen Gastbeitrag zu Besuch. Franz schrieb in „Vom virtuellen und realen Überlebenskampf“ über das Spiel „One Hour One Life“ (OHOL) von Jason Rohrer. Nicht nur mit einer interessanten Grafik, auch einem durchaus komplexen Aufbau hat OHOL bei Franz einen bleibenden Eindruck hinterlassen, den er mit euch teilt. Sophia hat in der Zeit überraschend festgestellt, wie sich nicht nur das Äußere, sondern auch das Image von Barbie geändert hat. Vom stillen Modepüppchen mit unrealistischen Modelmaßen und dem Plastik gewordenem, amerikanischen Traum zum engagierten Sprachrohr für junge Kinder. Und auch Große können noch einiges von der neuen, jungen Barbie lernen. Zu guter Letzt hat Sophia wieder ihren Blick in einen Comic geworfen, neben dem Reboot von Kick-Ass, welches wir euch vor-vergangenen Monat vorgestellt haben, gibt es diesmal Neues von seiner/ihrer Kumpanin Hit-Girl!

Außerdem durfte sich Sophia an den #IFDays, den Interactive Fiction Days, auf Language at Play beteiligen. Dort schrieb sie über das Mobile Game Lifeline und der Idee dahinter – und was ein 40 Jahre altes Spiel besser macht. Was sie damit genau meint, das erfahrt ihr im Artikel selbst. Schaut auf jeden Fall auch bei den anderen Gastbeiträgen und generell auf Language at Play vorbei!

Unsere Empfehlungen

Zu allererst möchten wir euch direkt zwei Artikel von Merle auf Behind the Screens vorstellen. In „Tun und lassen, was man will? Kindheit und Verantwortung in Captain Spirit“ schreibt sie über das erst kürzlich nach der E3 veröffentlichte Spiel „The Awesome Adventures of Captain Spirit“. Die Life-is-Strange-Macher von Dontnod versetzen uns zurück in unsere Kindheit. Im ersten Moment ist der Spieler wieder ganz in seinen kindlichen Gedanken und Fantasien vertieft, bis der wütende Ruf des Elternteils uns zurück in die Realität zieht. Weiter möchten wir aus Spoiler-Gründen nicht auf den Text eingehen, möchten euch aber sowohl das Spiel (dass es kostenlos im jeweiligen eShop gibt) als auch den Artikel wärmstens empfehlen. Nur folgendes Zitat aus dem Beitrag geben wir euch noch mit auf den Weg:

Hier wird ein reales Phänomen inszeniert, mit dem Kinder in schwierigen Familienverhältnissen oft zu kämpfen haben.

Ihr anderer Artikel, „LGTBQ+ in Spielen: No Country for Gay Men“, erzählt von Queerness in Videospielen. Während wir zwar nach und nach immer mehr lesbische Videospielfiguren präsentiert bekommen, hängt die Branche bei schwulen Counterparts deutlich hinterher. Reicht es aus, wenn Spiele wie Dragon Age oder Mass Effect die Option geben, queer zu sein, oder ist dies nur mehr der mittelprächtige Weg des geringsten Wiederstands?

Gefühlt jeder Entwickler und Publisher braucht nun schnell was mit Battle Royale. Über diesen Trend der Gaming-Branche schreibt Johannes auf Spielkritik in seinem Beitrag „Last Hype Standing: Eine kurze Geschichte moderner Spieletrends und wieso gerade alles Royale ist“. Für alle, die sich für Gaming-Hypes oder das Battle-Royale-Genre interessieren, bietet der Beitrag eine angenehme, unaufgeregte Auseinandersetzung mit dem Thema.

Instagram Monatsrückblick Juli 2018
Unsere Instagram-Empfehlungen beinhalten diesmal Victors (@vgmestre) Edition von The Art of Metal Gear Solid I-V (wäret ihr hierzu eigentlich an einer Art Rezension interessiert? Sophia hat da nämlich auch noch ein Exemplar vorbestellt!). Kaitlin (@killjoy.kaitlin) teilt ihre Leidenschaft für Bloodborne mit und Irina (@artirist) bettet Animal Crossing in einem Blumenmeer.

Natürlich freuen wir uns auch immer, wenn ihr uns nicht nur hier, sondern auch im sozialen Netz verfolgt. Red Riding Rogue findet ihr auf Twitter sowie auch auf Instagram. Aber natürlich auch unsere beiden Autorinnen! Folgt Larissa auf Twitter und Instagram, Sophia twittert natürlich auch und teilt gerne ein paar Fotos.

Red Riding Rogue auf Instagram

Wir freuen uns schon tierisch auf den August! Nicht nur haben wir neue, interessante Artikel für euch in der Pipeline, auch die gamescom steht vor der Tür. Mit ihrem Motto „Vielfalt erleben“ gehen wir natürlich nur mit den besten Erwartungen an die Messe. Auch wenn wir selbst als Red Riding Rogue nicht auf der gamescom vertreten sein werden, möchten wir euch für reichlich ausführlichen Messe-Content wärmstens I KNOW YOUR GAME empfehlen, wo wir beide ebenfalls als Redaktionsmitglieder aktiv sind. Auf dem Blog selbst wird es zeitig Artikel zum Erlebten geben, auf YouTube spannende Eindrücke und Interviews und auf Twitter und Instagram könnt ihr das Team nahezu live begleiten. Wir hoffen natürlich, dass die gamescom uns auch so interessante Themen liefert, die wir hier in Artikelform für euch aufgreifen können. Zu guter Letzt unsere Frage an euch: Werdet ihr die gamescom besuchen? Worauf freut ihr euch am meisten?

Written By
More from Sophia

Hit Girl schlägt zurück!

Vergangenen Monat haben wir euch vom Kick-Ass-Reboot erzählt und gemeinsam mit euch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.